Unterstützung von Angehörigen im Sozialdienst des St. Hildegardis Krankenhaus
0221 4003-0

St. Hildegardis Krankenhaus
Bachemer Str. 29-33
50931 Köln

Telefon 0221 4003-0

Unterstützung für Angehörige

  • Umgang mit Demenz: Kurse für Angehörige

    Für Familien stellt die Diagnose Demenz häufig eine Belastung dar. Unsicherheit und fehlende Kenntnisse erschweren den Umgang mit der Erkrankung – und damit oft auch die Beziehung zum erkrankten Familienmitglied.

    Unsere Kurse für Angehörige, die nach dem schwedischen Silviahemmet-Konzept strukturiert sind, geben Ihnen wertvolle Hilfe an die Hand, um mit der Situation sicher umgehen zu können. Die Teilnehmenden lernen die Krankheitsbilder Demenz und Alzheimer zunächst besser kennen. Nur mit diesem Basiswissen können wir dementiell erkrankten Menschen wirklich helfen. Sie lernen die Symtome einzuordnen und mit Verständnis auf sie zu reagieren.

    Die Kurse finden in Kleingruppen statt, so dass die Referenten praktische Tipps für Ihren Alltag geben können und Sie die Möglichkeit haben, ganz individuelle Fragen zu stellen. Die konkreten Inhalte der Kurse werden immer nach den Wünschen der Teilnehmer zusammengestellt.


    Information und Anmeldung

    Rebekka Kleinpaß
    Stationsleiterin Altersmedizin
    Telefon 0221 4003-8248
    E-Mail rebekka.kleinpass@malteser.org

  • Pflege zu Hause: Kurse für Angehörige

    Unterstützung in der Corona-Pandemie
    Unser Pflegetrainerteam bietet mit Pflegekursen, Trainings und Treffen für pflegende Angehörige Expertenrat und Austauschmöglichkeiten zur Situation der häuslichen Pflege. Diese wichtige Unterstützung bieten wir auch in Zeiten eingeschränkter Kontaktmöglichkeiten: Beratung zu Fragen rund um die häusliche Pflege bieten wir telefonisch an; bei Bedarf werden Anleitungen und Informationen per Post oder E-Mail ergänzend geschickt.


    Wenn Patienten aus dem Krankenhaus entlassen werden, stehen ihre Angehörigen häufig vor einer Reihe von Fragen und Schwierigkeiten. Mit diesen Fragen möchten wir Sie nicht allein lassen. Um Unsicherheiten abzubauen und eine kompetente Betreuung unserer Patienten durch Angehörige im häuslichen Umfeld zu ermöglichen, bieten wir in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen Pflegekurse an. Pflegende Angehörige haben nach §45 SGB XI Anspruch auf diese Unterstützung.


    Kursinhalte
    In diesen Kursen lernen Angehörigen Pflegehandlungen zu

    • Mobilisation und Bewegung
    • Umgang mit Inkontinenz
    • Prophylaxen bei Bettlägerigkeit
    • Information zur Leistungen der Pflegeversicherung


    Zusätzlich geben wir den Teilnehmenden praktische Tipps an die Hand, mit denen der Alltag mit in der familialen Pflege besser organisiert werden kann. Die Kurse finden an drei Nachmittagen statt und sind kostenfrei.


    Information und Anmeldung

    Ervin Basic
    Dipl. Berufspädagoge (Gesundheitswesen), Gesundheits- und Krankenpfleger
    Telefon 0221 4003-8197
    E-Mail ervin.basic@malteser.org

    Sylvia Oberzier
    Pflegetrainerin, Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Telefon 0221 4003-8361
    E-Mail sylvia.oberzier@malteser.org

    Termine

    Hier finden Sie die aktuellen Termine für die Pflegekurse für Angehörige.

  • Pflege zu Hause: Trainings für Angehörige

    Unterstützung in der Corona-Pandemie
    Unser Pflegetrainerteam bietet mit Pflegekursen, Trainings und Treffen für pflegende Angehörige Expertenrat und Austauschmöglichkeiten zur Situation der häuslichen Pflege. Diese wichtige Unterstützung bieten wir auch in Zeiten eingeschränkter Kontaktmöglichkeiten: Beratung zu Fragen rund um die häusliche Pflege bieten wir telefonisch an; bei Bedarf werden Anleitungen und Informationen per Post oder E-Mail ergänzend geschickt.


    Wenn Menschen pflegebedürftig sind oder werden, betrifft dies die ganze Familie und hat Auswirkungen auf deren Lebenssituation: Entscheidungen müssen getroffen werden, neue Fragen stellen sich und häufig entsteht ein Gefühl der Unsicherheit. Speziell in dieser Situation möchten wir Sie nicht allein lassen und bieten Ihnen konkrete Hilfe an: Mit kostenfreien Pflegetrainings und individueller Beratung unterstützen wir Sie bei dem Umgang mit der häuslichen Pflege. Sie können unsere Beratung und das Pflegetraining in Anspruch nehmen, wenn die Situation der häuslichen Pflege neu für Sie ist. Auch nach längerer Zeit der Pflege zu Hause können wir Sie darin unterstützen, den Alltag einfacher zu gestalten. Das Angebot richtet sich sowohl an Angehörige, die die Pflege zu Hause alleinverantwortlich leisten als auch an Familien, die Unterstützung, beispielsweise durch einen Pflegedienst, erhalten.

    Noch während des Aufenthaltes Ihres Angehörigen bei uns im St. Hildegaris Krankenhaus möchten wir Sie auf die Situation im häuslichen Umfeld vorbereiten. Unmittelbar am Patientenbett findet daher das erste Pflegetraining statt. Im Anschluss an den Aufenthalt in unserem Krankenhaus oder der Kurzzeitpflege bieten wir bei Bedarf die weiteren Trainings in Ihrer häuslichen Umgebung an.


    Inhalte des Trainings können sein

    • Mobilisation und Lagerung
    • Individuelle Pflegeberatung
    • Inkontinenzversorgung
    • vorbeugende Maßnahmen bei eingeschränkter Bewegung
    • Ernährung
    • Umgang mit Hilfsmitteln

    Mit diesem Training soll Ihnen die Möglichkeit gegeben werden, sicher im Umgang mit bestimmten Pflegehandlungen zu werden. So möchten wir den Pflegealltag für Sie und Ihr pflegebedürftiges Familienmitglied erleichtern und Sie in Ihrer Verantwortung unterstützen.


    Hinweis zur Kostenübernahme durch die Krankenkasse
    Unser Angebot wird im Rahmen der Regelversorgung durchgeführt. Alle Interessierten können die angebotenen Leistungen auch noch für einen gewissen Zeitraum nach der Entlassung unentgeltlich in Anspruch nehmen. Dies gilt sowohl für gesetzlich als auch für privat Versicherte und unabhängig von der Kassenzugehörigkeit. Die Abrechnung unserer Leistungen wickeln wir direkt mit dem Vertragspartner AOK ab, so dass Sie sich nicht um die anfallenden Formalitäten kümmern müssen.


    Information und Anmeldung

    Ervin Basic
    Dipl. Berufspädagoge (Gesundheitswesen), Gesundheits- und Krankenpfleger
    Telefon 0221 4003-8197
    E-Mail ervin.basic@malteser.org

    Sylvia Oberzier
    Pflegetrainerin, Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Telefon 0221 4003-8361
    E-Mail sylvia.oberzier@malteser.org

  • Treffen für pflegende Angehörige

    Unterstützung während der Corona-Pandemie
    Unser Pflegetrainerteam bietet mit Pflegekursen, Trainings und Treffen für pflegende Angehörige Expertenrat und Austauschmöglichkeiten zur Situation der häuslichen Pflege. Diese wichtige Unterstützung bieten wir auch in Zeiten eingeschränkter Kontaktmöglichkeiten: Beratung zu Fragen rund um die häusliche Pflege bieten wir telefonisch an; bei Bedarf werden Anleitungen und Informationen per Post oder E-Mail ergänzend geschickt.


    In dem monatlich stattfindenden Treffen im St. Hildegardis Krankenhaus laden wir Sie als pflegende Angehörige herzlich ein, sich mit anderen Menschen in ähnlicher Situation auszutauschen. Unsere Pflegetrainerin Sylvia Oberzier steht Ihnen dabei als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

    In einer geschützten Atmosphäre bieten wir Ihnen die Möglichkeit:

    • Hilfreiche Tipps für den häuslichen Pflegealltag zu bekommen.
    • Informationen über weitere Unterstützungsangebote.
    • Die Möglichkeit, Belastungssituationen zu reflektieren.
    • Aspekte zur Selbstpflege betrachten.
       

    Die Teilnahme ist kostenfrei! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!


    Termine 2021

    Auf Grund der Corona-Pandemie gibt es momentan keine Termine; wir veröffentlichen diese, sobald die Durchführung der Treffen wieder möglich ist.

    Ansprechpartnerin

    Ervin Basic
    Dipl. Berufspädagoge (Gesundheitswesen), Gesundheits- und Krankenpfleger
    Telefon 0221 4003-8197
    E-Mail ervin.basic@malteser.org

    Sylvia Oberzier
    Pflegetrainerin, Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Telefon 0221 4003-8361
    E-Mail sylvia.oberzier@malteser.org

  • Demenzsprechstunde – Sprechstunde für Angehörige von Menschen mit Demenz

    Etwa 75 Prozent der Menschen mit Demenz werden in Deutschland zu Hause versorgt und betreut. Die Angehörigen und Freunde der Patienten tragen dabei häufig eine große Last und Verantwortung: Neben der fachlich qualifizierten medizinischen und pflegerischen Versorgung brauchen dementiell erkrankte Menschen besonders viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Bei dem Wunsch, das Leben im häuslichen Umfeld zu gestalten, stoßen Patienten und ihre Familien häufig an ihre körperlichen und psychischen Grenzen und benötigen professionelle Hilfe.

    Mit diesen Problemen möchten wir Sie nicht allein lassen. Um Ängste und Unsicherheiten abzubauen, Überlastung vorzubeugen und einen möglichst reibungslosen Übergang vom Krankenhaus in das häusliche Umfeld zu ermöglichen, bieten wir spezielle Sprechstunden zum Umgang mit Demenzkranken an.


    Team der Demenzsprechstunde

    Unser Beratungsteam besteht aus Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten, die eine Zusatzausbildung als Silviahemmet-Trainer absolviert haben.

    • Dr. med. Jochen Gerd Hoffmann
      Chefarzt Zentrum für Altersmedizin
    • Rebekka Kleinpaß
      Stationsleitung Altersmedizin und Demenzstation
    • Jutta Mas Kistner
      Krankenschwester Altersmedizin und Demenzstation
    • Dr. med. Ursula Sottong
      Leiterin Malteser Fachstelle Demenz

    Information und Anmeldung

    Rebekka Kleinpaß
    Stationsleiterin Altersmedizin
    Telefon 0221 4003-8248
    E-Mail rebekka.kleinpass@malteser.org

Patienteninformationen zum Download

Patienteninformation Pflegetraining für Angehörige St. Hildegardis Krankenhaus
Download